Produktinformation

Um Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung zu helfen, möchten wir Ihnen die folgenden Informationen geben über:

Feinheit/Transparenz/Denier

Die meisten Feinstrumpfwaren, die im Einzelhandel vertrieben werden, sind im Bereich 15-20 Denier, was in einigen Fällen nicht einmal auf der Packung erwähnt ist. Es gibt keine perfekte Feinheit/Transparenz, da jeder Grad von Feinheit ganz spezifische Eigenschaften hat: Eine Kombination von Vorzügen und Nachteilen, die jeder für sich entsprechend seiner individuellen Prioritäten und Präferenzen abwägen muss. So wie es etwa bei Kraftfahrzeugen Unterschiede zwischen Sportflitzern, Limousinen und Kleinbussen gibt - mit jeweils ganz spezifischen Vorzügen und Nachteilen, so auch bei der Feinheit von Strumpfwaren:

Ein Produkt aus starken Fäden bietet mit hoher Opazität die Möglichkeit, Unregelmässigkeiten der Haut abzudecken, sie bieten einen relativ guten Wärmeeffekt und eine gute Haltbarkeit. Dabei kann aber dasselbe Produkt nicht das weiche Gefühl und die sensationelle Erscheinung feinerer Strumpfwaren bieten.
Beine mit reiner Haut mit einer gleichmässigen Farbe dagegen können dagegen durch feinste Strumpfwaren in den verschiedensten Farben zu einer sensationellen Erscheinung werden! Hinzu kommt dabei ein nicht minder sensationelles Gefühl auf der Haut durch die zarte Berührung des sich anschmiegenden weichen Materials. Dabei muss man allerdings weitgehend auf einen wärmenden Effekt verzichten, und je feiner das Produkt ist, desto geringer auch die Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Einwirkungen = Haltbarkeit! Speziell ein ultrafeines Strumpfprodukt sollte deshalb eher als teures Makeup für die Beine betrachtet und auch so eingesetzt werden: gleich von vornherein damit rechnen, dass es nur einmal verwendet wird - und sich freuen, wenn es aufgrund grösster Vorsicht und mit einer Portion Glück doch noch einmal wiederverwendet werden kann. Sie werden sicher enttäscht, wenn Sie von einer überdies sehr teuren Feinstrumpfhose aus dem Ultrafeinbereich eine gute Haltbarkeit erwarten! In jedem Fall sollten Sie beim Anziehen besonders vorsichtig sein, da bereits hier die meisten Schäden entstehen können - und diese sind regelmässig irreparabel! Fingernägel und Zehennägel sind Feinde von Feinstrumpfwaren: kleinste scharfe Ecken, Spitzen und Kanten können bereits einen grossen Schaden verursachen. Wir empfehlen daher insbesondere für ultrafeine Produkte, beim Anziehen glatte Gummihandschuhe zu tragen.
Für den täglichen Gebrauch sind 15-20 Denier Produkte absolut OK - nicht zu unrecht hat sich in diesem Bereich die Massenproduktion eingependelt: Sieht gut aus, fühlt sich gut an und hat eine akzeptable Haltbarkeit. Dünnere Produkte haben zwar für Auge und Gefühl mehr zu bieten, doch wird dies für den Durchschnittsverbraucher dadurch uninteressant, dass dies nicht nur mit geringerer Haltbarkeit, sondern auch noch mit einem deutlich höheren Preis verbunden ist. Unsere ultrafeinen, ultrafemininen und attraktiven Strumpfhosen empfehlen wir zu besonderen Anlässen, oder ganz speziell für diejenigen Kunden, die den Unterschied zu schätzen wissen und ihn sich auch leisten können und wollen..

60+ Denier opak/deckend
30-50 Denier semiopak/halbdeckend
20 Denier transparent/fein
15-19 Denier sehr transparent/sehr fein
10-14 Denier supertransparent/superfein
bis 9 Denier ultratransparent/ultrafein

Zwickel/Schritt

Zwickel werden im Schrittbereich von Strumpfhosen eingesetzt, wo die grösste Materialspannung besteht. Hierdurch wird sowohl der Tragekomfort als auch die Haltbarkeit in diesem Bereich erhöht. Strumpfhosen mit Zwickel sind generell teurer als solche ohne, und es gibt verschiedene Arten von Zwickeln:.

Ein regulärer Zwickel ist aus dem gleichen oder einem ähnlichen Material gemacht wie die Strumpfhose selbst, allerdings stärker.
Ein Baumwollzwickel geniesst steigende Popularität. Er verbessert den Tragekomfort und macht das Tragen einer Strumpfhosen ohne Unterwäsche möglich, ohne auf die Hygieneeigenschaften von Unterwäsche zu verzichten. Baumwollzwickel sind teurer als reguläre Zwickel.
Ein Komfortzwickel wird meist bei grossen und extragrossen Grössen eingesetzt. Er ist in etwa v-förmig mit der Spitze im Schritt und den beiden Seiten bis zum Taillenband im Rückenbereich verlaufend. Hierdurch wird reichlich zusätzliches Material zugefügt, um auch grösseren Körpern gerecht zu werden.
Ein offener Zwickel wird oft u.a. wegen einer verbesserten Atmungsaktivität im Intimbereich bevorzugt. Hierdurch sollen die Vorzüge von Stümpfen mit denen von Strumpfhosen verbunden werden. Eine gute Option hierfür ist unser Produkt OPEN SECRET - aber vielleicht ist auch der Hinweis sinnvoll, dass man alle Arten von Zwickel vorsichtig innerhalb ihrer Naht heraustrennen kann und so einen offenen Schritt bzw. offenen Zwickel erhält.

Verstärkungen

Es gibt traditionell 3 Bereiche, in denen Strumpfhosen (2 davon gelten auch für Strümpfe) verstärkt werden: Der Hosenteil, die Fersen und die Spitze.
Verstärkte Fersen haben ihren Ursprung in der Formgebung, nicht in der Haltbarkeitsverbesserung. Durch moderne Fertigungstechnik und besseres Material sind Fersenverstärkungen aber inzwischen obsolet, sie werden nur noch vereinzelt als modisches Design eingesetzt. Die meisten Verbraucher ziehen auch unverstärkte Fersen vor, da Sie eine nahtlose Erscheinung bieten, ganz besonders natürlich in Verbindung mit Sandalen.
Die verbreitetste und billigste Verstärkung im Hosenteil ist die "Boxershortverstärkung": ab einem bestimmten Bereich im Oberschenkel aufwärts wird verstärkt - nicht sehr attraktiv, aber fertigungstechnisch preiswert und unkompliziert. Keine unserer Strumpfhosen hat eine solche Verstärkung. Attraktiv, sexy und zweckmässig dagegen sind v-förmige Slipverstärkungen, bei denen die Strumpfhose an den Aussenseiten praktisch unverstärkt bis (zumindest fast) zur Taille ist. Dank des zuvor erwähnten Baumwollzwickels sind solche Artikel in Nutzen und Erscheinung eine attraktive Kombination aus Slip und Strumpfhose. Dies gilt auch für Strumpfhosen, die unverstärkt bis zur Taille sind und einen Baumwollzwickel haben. Die einzige übliche Verstärkung bei solchen durchgehend transparenten Strumpfhosen - und gleichzeitig ein Qualitätsmerkmal - ist eine Verstärkung im Bereich von etwa 1-3 cm rechts und links der Mittelnaht im Hosenteil, und von vielleicht bis zu 5 cm unmittelbar am Taillenband. Diese Verstärkung dient der besseren Haltbarkeit in diesen besonders beanspruchten Bereichen.
Der Zehenspitzenbereich ist eine besonders kritische und besonders wichtige Stelle für eine Verstärkung: Zehennägel können gefährlich sein für Feinstrumpfwaren, daher ist hier eine Verstärkung sehr sinnvoll. Der Nachteil: Eine reguläre Verstärkung sieht recht unattraktiv aus, wenn Sandalen getragen werden. Als guter Kompromiss wurden mit "Schattenspitze" und "Sandalenspitze" Verstärkungen geschaffen, die kaum sichtbar, aber wirksam sind. Es gibt noch die Möglichkeit der völlig unverstärkten Spitze, wo die makellose Farbe aber zu Lasten der Haltbarkeit geht.

Nähte

Feinstrumpfhosen der Spitzenqualität haben im Hosenteilbereich eine Flachnaht. Diese ist im Vergleich zur Standardnaht komfortabler, hinterlässt keine Druckstellen und ist durch die Kleidung weniger wahrnehmbar (was nur von Bare Secret übertroffen wird, die im Hosenteil komplett nahtlose Strumpfhose).

Lycra/Elastan

Lycra ist das eingetragene Warenzeichen für das Elastan von DuPont, welches im Strumpfhosenbereich marktführend ist. Es verbessert Passform und Haltbarkeit, und es vermittelt ein angenehmeres, weicheres Gefühl auf der Haut. Produkte mit Lycra sind grundsätzlich teurer als solche ohne. Lycra wird in verschiedenen Qualitäten produziert, mit der neuesten Entwicklung Lycra3D (für 3-Dimensionale Elastizität) als qualititatives (und preisliches...) Spitzenprodukt.

Die vorstehenden Angaben machen wir nach bestem Wissen, wir können jedoch keine Gewähr für eventuelle Fehler übernehmen.

Farben

Leider sind viele Farbbezeichnungen in der Feinstrumpfindustrie für den Verbraucher recht bedeutungslos, wenn er sie das erste Mal hört. Um dieses Problem nicht noch durch die Schaffung neuer Bezeichnungen zu vergrössern, haben wir auf den Versuch einer Übersetzung bewusst verzichtet. Wir möchten vielmehr hier versuchen, eine Beschreibung der verschiedenen Farben zu geben. Langfristig planen wir, sämtliche angebotenen Farben auch im Onlinekatalog zu zeigen - aber auch dann wird es nur ein ungefährer Eindruck bleiben. Die eigentliche Farbe, in der ein Damenfeinstrumpfprodukt letztlich erscheint, wird von vielen veränderlichen Faktoren beeinflusst: Die Hautfarbe darunter, die Feinheit des Produktes (Schwarz in 7 Denier sieht z.B. anders aus als Schwarz in 15 Denier) , Anteil und Art von Lycra und nicht zuletzt die jeweiligen Lichtverhältnisse. Entsprechend können auch Fotos nur ein Beispiel für das Aussehen sein.

Black: Schwarz
Vaguely Black (V-BLACK), Nearly Black (N-BLACK): nicht ganz schwarz, etwas "wärmer"
Fume: dunkles Grau
Ferro: helles Grau
Blu: dunkles Blau
Cipria, Duna: helle Hauttöne
Nude, Daino & Honey: Hauttöne
Bare Gold: Hautton mit goldenem Schimmer
Visone, Illusion, Creta, Tan: leichte Sonnenbräune
Bronzo: starke Sonnenbräune
Muskat: dunkleres Braun mit leichter Graubeimischung
Glace: dunkles Braun
Natural: sehr helle Farbe, etwa zwischen Hautton und Weiss
White: Weiss